Urlaubszeit – Was gehört alles in die Reiseapotheke?

Mai 31, 2012  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Reiseapotheke - first aid travel kit 02Urlaubszeit ist Reisezeit. Man freut sich das ganze Jahr drauf und möchte den Urlaub dann natürlich auch unbeschwert genießen. Doch gerade wenn ein Auslandsurlaub geplant ist sollte man sich auch für den fall der Fälle Gedanken machen. Hilfreich ist es zudem für die erste Hilfe eine Reiseapotheke mitzunehmen. Doch was gehört alles in die Reiseapotheke und auf was ist zu achten?

Eine sinnvolle Reiseapotheke sollte zuerst einmal die Medikamente enthalten, die Sie ohnehin regelmäßig einnehmen. Sollten Sie beispielsweise unter Diabetes, Allergien oder regelmäßigen Kreislaufstörungen leiden, dann sollten Sie ausreichend Medizin für den Zeitraum Ihres Urlaubs mit sich führen. Auch Mittel zur Empfängnisverhütung gehören je nach Nutzung bzw. Bedarf in die Reiseapotheke, da eine adäquate Qualität im Urlaubsland oftmals nicht gewährleistet werden kann.

Es ist zudem empfehlenswert, sich von Ihrem Arzt die Notwendigkeit der Einnahme der mitgeführten Medikamente bescheinigen zu lassen, um eventuelle Probleme bei der Gepäckkontrolle oder bei dem Versuch der Beschaffung infolge von Verlust zu vermeiden.

Neben der von Ihnen individuell benötigten Medizin gibt es die klassische Reiseapotheke, welche für den Notfall vorsorgt. Ein Fieberthermometer, Pflaster und Verbandszeug sind Bestandteil einer jeden Reiseapotheke. Der Rest wird je nach Ferienregion und Art des Urlaubs leicht variieren.

Geht Ihre Reise beispielsweise in die Tropen oder allgemein in südliche Länder, so werden Sie weitaus mehr Durchfallerkrankungen einplanen müssen als in nördlichen Regionen. Entsprechend ist es ratsam, sich vorab bei Ihrem Hausarzt über die gesundheitlichen Risiken in Ihrem Urlaubsland und eventuelle prophylaktische Maßnahmen wie Impfungen zu informieren.

Sollten Sie Ihre Urlaubszeit für sportliche Betätigungen wie beispielsweise eine Fernwanderung oder eine Fahrradreise nutzen, so wird der Inhalt Ihrer Reiseapotheke ebenfalls von der klassischen Variante abweichen, denn Sie werden wahrscheinlich weitaus mehr Blasenpflaster, Stützverbände und Salbe gegen Muskelschmerzen benötigen als bei einem entspannten Urlaub am Strand.

Neben der klassischen Variante der Reiseapotheke, welche zumeist aus chemischen Produkten gegen Schmerzen (Asperin / Paracetamol), Durchfall (Imodium akut /Kohletabletten /Elektrolyte), Allergien, Insektenstiche (Fenistil), Sonnenbrand besteht, gibt es für die Behandlung bzw. Linderung vieler Erkrankungen auch natürliche Alternativen.
Tigerbalsam wird beispielsweise seit Generationen in China als schnell wirkendes Mittel gegen Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Muskelkrämpfe, Muskelschmerzen und Insektenstiche eingesetzt. Es ist kostengünstig und in jeder Apotheke und Drogerie sowohl im In- als auch im Ausland erhältlich, ebenso wie Teebaumöl, welches bei ähnlichen Symptomen verwendet wird.

Zur Prävention von Erkrankungen sollte man zudem ausreichend Sonnenschutzmittel sowie Mückenspray mit sich führen. Für die Tropen ist auch ein Moskitonetz von Vorteil und in heißen Regionen sollte man einen Kopfschutz und leichte Kleidung tragen, um einen Sonnenstich oder einen Hitzschlag zu vermeiden. Da die mangelhaften hygienischen Bedingungen in vielen Ländern oftmals die Urheber zahlreicher Erkrankungen sind, können Desinfektionssprays und Tücher von Vorteil sein. Für doppelte Sicherheit sollte Wasser immer abgekocht und mit Micropur-Tabletten entkeimt werden.

Und weil sich das alles schwer merken lässt gibts eine Checkliste zum ausdrucken für die Reiseapotheke bei shop-apotheke.com.

So ausgerüstet und vorbereitet, wird der Urlaub gewiss ein unvergessliches Erlebnis.

© LianeM – Fotolia.com

Kommentare sind geschlossen.