Was Sie über Zahnzusatzversicherungen wissen sollten

Februar 5, 2013  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Im Gesundheitssystem wird fleißig gespart. Dabei fallen die Sparmaßnahmen in kaum einem Bereich so sehr auf wie beim Zahnarzt. Ganz besonders hart treffen diese Einsparungen die Erstattung von Zahnersatz. Wir sagen Ihnen, warum sich eine Zahnzusatzversicherung lohnt.

Ein schönes Lächeln wird immer teurer

Wer sich in den vergangenen Jahren einer aufwendigeren zahnärztlichen Behandlung unterzogen hat, der weiß, dass Zahnersatz teuer ist. Unabhängig davon, wie viel die Behandlung am Ende tatsächlich kostet, erstatten die gesetzlichen Krankenkassen mittlerweile nur noch einen genau definierten „Festbetrag“. Die Höhe dieses Betrages orientiert sich allerdings nicht an der medizinisch besten, sondern an der medizinisch notwendigen Leistung.

Wer mehr will, als eine Grundversorgung mit Amalgam, der muss tief in die Tasche greifen. Dabei können bis zu tausend Euro für nur einen einzigen Zahn anfallen. Damit wird eine nachhaltige und vor allem hochwertige Sanierung des eigenen Gebisses für viele Menschen mittlerweile nahezu unerschwinglich. Für all diejenigen, die sich nicht auf das günstigste Behandlungsmodell beschränken lassen möchten, lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung. Das Angebot ist groß wie nie. Darum sollten Sie vor Vertragsunterzeichnung genau hinsehen, um den besten Tarif zu finden.

So finden Sie den passenden Tarif

  • Lesen Sie das Kleingedruckte: Der Teufel steckt, wie so oft, im Detail. Die Leistungen der Versicherer unterscheiden sich mitunter gewaltig. So wird beispielsweise die Interpretation des Begriffes „Zahnersatz“ von den unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften nicht einheitlich aufgefasst. Je nach Versicherer können neben reinem Zahnersatz auch Inlays, Onlays oder größere Brücken im Versicherungsschutz enthalten sein. Hier lohnt es sich, die Leistungen genau zu vergleichen.
  • Beachten Sie den Höchstbetrag der Versicherung Informieren Sie sich vor Vertragsunterzeichnung genau über die Bemessung der Leistungen Ihrer zukünftigen Versicherung. Je nachdem, zu welchen Konditionen Sie sich versichern lassen, kann Ihr Eigenanteil höher oder niedriger ausfallen.
  • Achten Sie auf eine unbegrenzte Leistungszahlung: Der Großteil der Zahnzusatzversicherungen arbeitet mit Leistungsstaffeln. Mit jedem Versicherungsjahr steigt der Betrag, den die Unternehmen ersetzen. Eine Versicherungsgesellschaft, die bereits nach wenigen Jahren unbegrenzt leistet, ist deutlich attraktiver als ein Unternehmen, dessen Leistungen nach fünf Jahren auf beispielsweise 3.000 Euro begrenzt sind. Selbst wenn die monatlichen Prämien höher ausfallen sollten, lohnt sich die Investition. Die Mehrausgaben gleichen sich bereits oft nach kurzer Zeit wieder aus.
  • Werden kieferorthopädische Maßnahmen benötigt? Im Erwachsenenalter sind Besuche beim Kieferorthopäden meist seltener vonnöten. Wenn Sie aber Kinder haben, die eventuell eine Zahnspange oder andere kieferorthopädische Maßnahmen brauchen könnten, dann sollten Sie dies bei der Auswahl Ihrer Zahnzusatzversicherung berücksichtigen.

Tipp: Angesichts der vielen verschiedenen Anbieter und Tarife fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen unabhängigen Versicherungs-Makler. Er hilft Ihnen bei der Suche nach dem für Sie günstigsten Tarif.

© Digital Vision/Thinkstock

verwandte und weiterführende Artikel:

Zahnzusatzversicherung für Kinder: Ab welchem Alter ist der Abschluss sinnvoll?

Kommentare

Ein Kommentar zu “Was Sie über Zahnzusatzversicherungen wissen sollten”

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] Zusatzversicherungen ausgleichen. Beispiele für derartige Zusatzversicherungen sind die Zahnzusatzversicherung oder die private Brillenversicherung. Diese Versicherungen übernehmen, je nach Vertrag, die […]