Schweinegrippe geht zurück

November 30, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

Offenbar ist auch die so genannte Schweinegrippe nur eine Grippewelle wie jede andere. Waren in den vergangenen Wochen die Zahlen der Infektionen sprunghaft angestiegen, so gehen sie nun zurück.


Frankfurt/Main – Bereits seit zwei Wochen sinken die Zahlen der Neu-Infektionen mit der Schweinegrippe in Bayern. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) in seinem aktuellsten Influenza-Bericht mit. In allen anderen Bundesländern ist zumindest der Anstieg der Infektionszahlen nicht mehr so groß wie noch vor kurzem. Eine Sprecherin des RKI sprach gegenüber dem „Spiegel“ von einem „zarten Trend“. Auch in anderen europäischen Staaten sowie in Großbritannien zeigen die Infektionszahlen einen Abwärtstrend. In den USA begann dieser Trend bereits vor Wochen.

Für die deutschen Bundesländer bleibt nun eine große Frage im Raum: Was tun mit den rund 50 Millionen bestellten Impfdosen? Müssen sie nun alle abgenommen und damit bezahlt werden? Soll eine Impfempfehlung auch für gesunde Menschen ausgesprochen werden, damit die Dosen verbraucht werden? Morgen werden die Landesgesundheitsministerien darüber beraten.

Aufgrund von Verzögerungen in der Qualitätssicherung werden aber ohnehin in der nächsten Zeit weniger Impfdosen geliefert. Darüber hinaus haben andere Staaten Interesse an den überschüssigen Impfungen aus Deutschland angemeldet.

(Quelle: Welt Online)

Kommentare

2 Kommentare zu “Schweinegrippe geht zurück”
  1. Sigi sagt:

    Das mit der Schweinegrippe war sowieso mehr als fragwürdig. Meiner Meinung nach ein abgekartetes Spiel mit der Pharmaindustrie

  2. Roberta sagt:

    Eine gute Nachricht natürllich, trotzdem wurde in meinen Augen übertrieben.