Schlank im Schlaf: Wie wirkt die Trend-Diät?

April 17, 2014  
abgelegt unter Abnehmen

gesunde-ernaehrungEs klingt zu einfach, um wahr zu sein: Die Diätmethode „Schlank im Schlaf“ verspricht Abnehmerfolge über Nacht. Doch auf welchen Ernährungsregeln basiert die beliebte Diät, und wie effektiv ist sie wirklich?

Insulin-Trennkost sorgt für höhere Fettverbrennung

Als der Ernährungswissenschaftler Dr. Detlef Pape die Diätmethode „Schlank im Schlaf“ entwickelt hat, konnte er nicht ahnen, dass sein gleichnamiges Buch ein weltweiter Bestseller werden sollte. Gesunde Ernährung hat mittlerweile für viele Menschen einen wichtigen Stellenwert im Leben eingenommen. Daher verwundert es nicht, dass heute ganze Ernährungskonzepte an die Stelle von einseitigen Crash-Diäten getreten sind. Um den gefürchteten Jojo-Effekt zu vermeiden, ist eine langfristige Umstellung auf gesunde Ernährungsgewohnheiten nötig.

Das Konzept von „Schlank im Schlaf“ beruht darauf, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten und damit die nächtliche Fettverbrennung zu fördern. Doch wie kann das funktionieren? Nach Dr. Pape orientiert sich der ideale Speiseplan an der Hormonproduktion und dem individuellen Biorhythmus. Dabei spielt der Insulin-Spiegel eine wichtige Rolle. Kohlenhydratreiche Ernährung lässt den Insulin-Spiegel im Blut steigen, fördert den Appetit auf zuckerhaltige und kalorienreiche Speisen und blockiert laut Dr. Pape die Fettverbrennung.

Während des Schlafs arbeitet der Körper auf Hochtouren, indem er Abfallprodukte des Stoffwechsels entsorgt und die Zellen repariert. Da die Energie für diese nächtliche Regeneration aus den Fettzellen stammt, kann ein Abendessen ohne Kohlenhydrate die Fettverbrennung ordentlich ankurbeln.

Abnehmerfolge mit Ernährungsplan und Muskelaufbau

Die „Schlank-im-Schlaf“-Diät basiert auf einem vierwöchigen Ernährungsplan, der drei Hauptmahlzeiten pro Tag vorsieht. Dabei besteht das Frühstück hauptsächlich aus Kohlenhydraten, beim Mittagessen dürfen Kohlenhydrate und Eiweiß gemischt werden und abends stehen nur eiweißhaltige Nahrungsmittel auf dem Speiseplan. Das Abendessen sollte vor 20 Uhr stattfinden, damit die Reinigungsarbeit des Körpers nicht durch die Verdauung beeinträchtigt wird.

Außer der Insulin-Trennkost empfiehlt Dr. Pape ein regelmäßiges Fitness-Programm, bei dem im Idealfall sechs Mal pro Woche sowohl Muskeln aufgebaut als auch die Ausdauer trainiert werden. Während des Sports sollte die optimale Pulsfrequenz eingehalten werden, um möglichst gute Trainingserfolge zu erreichen.

Vielen Menschen fällt die Ernährungsumstellung nach dem Prinzip „Schlank im Schlaf“ schwer. Besonders an die langen Pausen zwischen den Mahlzeiten muss sich der Körper erst mal gewöhnen. Doch wer sich an die Regeln hält, kann sich bereits nach den ersten Tagen über erstaunliche Erfolge auf der Waage freuen. Wunder darf man allerdings nicht erwarten: Zwei bis vier Kilo pro Monat sind eine realistische Größe, die man nach Dr. Pape mit der Methode „Schlank im Schlaf“ verlieren kann.

Bild: © Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock

Kommentare sind geschlossen.