Besteht die Low Carb Ernährung auch in der Fitnessbranche

November 20, 2012  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Low Carb ErnährungHinter dem Begriff Low Carb verbirgt sich ein Ernährungsplan. Die Devise ist einfach es darf alles gegessen werden ohne Kohlenhydrate. Die Kohlenhydrate sind neben dem Zucker und dem Fett dafür verantwortlich das der Körper Fettgewebe aufbaut. Low Carb ist ein durchdachtes Programm zur Reduktion von dem Fettgewebe. Die Wirkung ist nicht nur ein Gewichtsverlust. Im Fitnessbereich wird durch ein gezieltes Low Carb Programm mehr Vitalität erreicht. Durch eine reduzierte Aufnahme von Kohlenhydraten wird der Körper mehr Fett verbrennen. Die gesteigerte Aufnahme von Proteinen führt zu einem Muskelaufbau.

Welche Nahrungsmittel dürfen wann verzehrt werden?

Vollkornprodukte nur morgens und abends essen. Folgende Nahrungsmittel und Getränke sind nicht erlaubt.

  • Alkohol
  • Nudeln
  • Kartoffeln
  • Reis
  • Brot, Brötchen
  • Honig
  • Konfitüre
  • Kuchen
  • Süßigkeiten

Das Ziel ist es, den Anteil an Kohlenhydraten unter 15 Prozent zu halten.
Erlaubt sind zum Frühstück, Milchprodukte, 1 Scheibe Vollkornbrot, Eier, Wurst, Käse. Mittags ein gesundes Verhältnis zwischen magerem Fleisch (Pute, Huhn) und Fisch. Gemüse und Salat als Beilage. Abends können Obst, Käse mit Oliven oder Milchprodukte verzehrt werden. Fett in Form von Käse oder Milchprodukten sind erlaubt. Eine hilfreiche Quelle bietet eine GI-Tabelle, die im Internet zu finden ist. Diese gibt genaue Auskunft darüber, welches Nahrungsmittel Kohlenhydrate besitzt.

Welche Auswirkung ist durch Low Carb im Fitnessbereich zu erwarten?

Im Bodybuilding sind die Aminosäuren entscheidend. Aminosäuren sind verschiedene Proteine. Im Bodybuilding wird die Low Carb Diät eingesetzt, um überflüssiges Fett zu minimieren. Ein Fitness bewusster Mensch stellt mit Low Carb ein gesundes Verhältnis von seiner Körpergröße zu seinem Körpergewicht her. Die Vitalität bei übergewichtigen Menschen wird durch eine Low Carb Diät deutlich verbessert. Die positive Eigenschaft der Sättigung von Proteinen erleichtert das Abnehmen. Bei einem Diabetiker ist Low Carb ein Schlüsselwort zur Reduktion vom Insulin und der Steigerung der Vitalität. Ein hoher Zuckerwert (durch Kohlenhydrate oder Zucker) verstärkt die Gefahr vom Herzinfarkt, Bluthochdruck und einem Schlaganfall durch eine verminderte Durchblutung.

Foto: © Karen Struthers – Fotolia.com

Kommentare

Ein Kommentar zu “Besteht die Low Carb Ernährung auch in der Fitnessbranche”

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] Konzept von „Schlank im Schlaf“ beruht darauf, abends auf Kohlenhydrate zu verzichten und damit die nächtliche Fettverbrennung zu fördern. Doch wie kann das funktionieren? […]