Mit diesen 5 Tipps zum Traumkörper

August 29, 2014  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

für Traumkörper trainierenWer abnehmen und seinen Körper in eine Traumfigur umwandeln möchte, braucht eiserne Disziplin, viel Sport und die richtige Ernährung. Diese fünf Tipps helfen, das Ziel Traumkörper zu erreichen und zu halten.

1. Häufiger, aber weniger essen

Statt nur zwei bis drei Mal am Tag etwas zu essen, sollte man seine Mahlzeiten auf fünf bis sechs kleinere Portionen aufteilen. So hat der Körper immer etwas Energie zur Verfügung und man wirkt plötzlichen Heißhungerattacken entgegen. Das fördert den Stoffwechsel und führt zu einem Fettabbau. Wer Mahlzeiten auslässt, verlangsamt seinen Stoffwechsel und der Körper beginnt wieder Fett als Notenergielieferant einzulagern. Die nötigen Nährstoffe für die schnelle Mahlzeit zwischendurch können z. B. Energieriegel oder andere Nahrungsergänzungen wie die Produkte von multipower.com für die Sportlerernährung bieten.

2. Weniger Kalorien

Die kleineren Mahlzeiten sollten allerdings auch insgesamt weniger Kalorien enthalten. Durch das Kaloriendefizit wird bei sportlicher Bewegung und erhöhtem Stoffwechsel dann aktiv Fett abgebaut. Ein Pfund Fett entsprechen etwa 3.500 Kalorien. Weniger Kalorien enthalten zum Beispiel Obst und Gemüse neben vielen anderen wichtigen Nährstoffen. Rohkost hat zum Beispiel den Vorteil, dass es noch genügend Vitamine enthält und der Körper mehr Energie für die Verdauung aufwenden muss. Es ist sozusagen ein natürlicher Schlankmacher. Wer doch gerne seinen Kaffee süßt, sollte auf natürliche Zuckerersatze wie Stevia zurückgreifen.

3. Ausreichend trinken

Um geistig und körperlich fit zu bleiben, muss man immer genügend trinken. Der Körper benötigt Flüssigkeit für den Zellstoffwechsel aller Körperzellen, seien es die der Haut, des Muskelgewebes oder des Hirns. Wer sich sportlich betätigt, braucht umso mehr Flüssigkeit. Zwei bis drei Liter Wasser oder noch besser isotonische Getränke sollten insgesamt über den Tag verteilt getrunken werden. Morgens ein Glas Milch zu trinken dient nicht nur dem Flüssigkeitshaushalt, sondern Milch hält auch den Magen länger satt.

4. Regelmäßiger Ausdauersport

Ausdauersport wie Laufen, Radfahren oder Aerobic verbrennt nicht nur aktiv Fett, sportliche Bewegung führt zu einem Zuwachs an Muskelmasse. Muskeln verbrauchen an sich schon mehr Kalorien als Fettgewebe. Sie sind stoffwechselaktiv. Ein aktiver Stoffwechsel wiederum verbrennt mehr Kalorien und führt zu einem Fettabbau und gleichzeitig einem strafferen Körper. Ein zusätzliches Krafttraining kann zusätzlich Muskelmasse aufbauen. Zwei bis drei Mal pro Woche sollte man sich etwa 45 Minuten verausgaben.

5. Genügend Erholung

Wichtig ist aber auch, ausreichend Erholungsphasen dazwischen einzulegen. Also zwischen dem Krafttraining ein bis zwei Tage verstreichen lassen. In dieser Zeit baut sich die neue Muskulatur auf. Direkt nach dem Sport kann man durch proteinhaltige Ernährung den Körper beim Muskelaufbau unterstützen.

Foto: vgstudio @Fotolia

Kommentare sind geschlossen.