Was hilft bei Rückenschmerzen nach dem Schlafen?

November 27, 2014  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Rückenschmerzen nach dem SchlafenIn der Nacht erholt sich der Körper von den Strapazen des Tages und eigentlich sollten Sie morgen fit und munter aus dem Bett springen. Aber kennen Sie das auch, diese Rückenschmerzen, die Sie direkt nach dem Schlafen plagen?

Ursachen für Rückenschmerzen nach dem Schlafen

Weshalb Sie morgens unter Rückenschmerzen leiden, kann viele Ursachen haben, die genaue Ursache sollten Sie medizinisch abklären lassen. Allerdings können wir Ihnen schon vorab einige mögliche Ursachen nennen. Wenn Sie auf einer falschen Matratze liegen, ist das für den Rücken nicht optimal und er kann mit Schmerzen darauf reagieren. Entscheiden Sie sich lieber für eine härtere als eine zu weiche Matratze. Auch ein zu dickes Kopfkissen kann Rückenschmerzen verursachen, da der Oberkörper so zu sehr angehoben und das entspannt den Rücken nicht. Probleme mit den Bandscheiben können ebenso ursächlich sein, wie auch eine zu wenig gestärkte Rückenmuskulatur. Selbst Verspannungen, die sich bei Stress verstärken können der Grund dafür sein, dass Sie nach dem Schlafen unter Rückenschmerzen leiden. Können Sie diese Ursachen alle ausschließen oder werden Ihre Schmerzen nicht besser, obwohl Sie auf den entsprechend erholsamen Schlaf achten? Dann sollten Sie untersuchen lassen, ob Sie eventuell unter einem Magengeschwür oder einem Zwölffingerdarm-Geschwür leiden, denn auch diese können ursächlich für morgendliche Rückenschmerzen sein.

Was Ihnen gegen Rückenschmerzen helfen kann

Manchmal reicht es schon aus, Kleinigkeiten zu ändern. Ein neues Kopfkissen, einen neue, rückenfreundliche, Matratze, schon das kann Ihnen helfen, morgens ohne Rückenschmerzen wach zu werden. Ein Tipp: Da man eigentlich nie weis ob eine gekaufte Matratze wirklich die Richtige ist ohne ein paar mal darauf geschlafen zu haben, ist der Kauf einer Matratze mit Risiko verbunden. Anders bei www.dormando.de, da kann man die Matratzen 100-Tage Probeschlafen. Werden Sie dennoch immer wieder morgen mit Rückenschmerzen wach, können Sie die Matratze einfach zurücksenden. Vielleicht helfen Ihnen auch einige Übungen, den Rücken schnell wieder fit zu bekommen. Diese Rückenübungen sind nicht schwer und Sie brauchen auch nicht viel Zeit dafür.

Spannen Sie direkt nach dem Aufwachen Ihren gesamten Körper, beginnend bei den Füßen, an. Das aktiviert Ihre Muskeln. Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine an und lassen Sie die Beine dabei aufgestellt. Nun drücken Sie den unteren Rückenbereich und das Gesäß nach oben, halten Sie diese Position kurz und wiederholen Sie die Übung. Das stärkt die Rückenmuskulatur. Überhaupt sollten Sie etwas für Ihre Rückenmuskeln tun. Hier ist schwimmen super oder besuchen Sie eine Rückenschule oder das Rückentraining der TK, dort erhalten Sie wertvolle Tipps für einen gesunden Rücken und stärken mit Übungen Ihre Rückenmuskulatur.

Foto: © Gina Sanders – Fotolia.com

Kommentare

Ein Kommentar zu “Was hilft bei Rückenschmerzen nach dem Schlafen?”
  1. Daniel Brunner sagt:

    Beim schwimmen muss man vorsichtig sein, da viele falsch brustschwimmen. Dadurch verstärkt sich die Verspannung nur noch mehr (wenn der Kopf aus dem Wasser gedrückt wird, v.a. Frauen sehe ich oft so).
    Vielleicht könnten Sie einen Artikel darüber bringen, welche Anti-Rückenschmerz-Mittel etwas taugen und welche nicht? Darüber gibt es wenig Übersichtliches, es werden meist Übungen zum Vorbeugen beschrieben und fast nichts gegen akute Schmerzen. Ich bin selbst sportlich und trotzdem ab und zu verspannt. Meine Freundin hat so ein „Notfallset“ (sie hat Probleme mit dem Nacken) mit Wärmeflasche, Kirschkissen, Actipatch, Massageöl (ich reibe sie nur warm, da ich nicht massieren kann) und Arnika-Öl von Kneipp (ins Badewasser). Aber es gibt ja auch noch Tapes, Pflaster, Massagen usw. Was hilft wirklich und warum?