So gesund ist Krafttraining

Oktober 20, 2014  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Krafttraining mit Hantel und TrainerViele Menschen erliegen dem Irrtum, dass Ausdauertraining per se viel gesünder und sinnvoller sei als Krafttraining. Das ist in etwa so, als würde man behaupten, Gemüse sei gesünder als Obst, obwohl sich nur kombiniert der bestmögliche Effekt für unseren Körper ergibt. Allerdings kann man gerade beim Stemmen von Gewichten auch einiges falsch machen.

Hört man den Begriff Krafttraining, so denkt man in erster Linie an das Pumpen im Hantelbereich des Fitnessstudios oder Bodybuilding-Meisterschaften wie NABBA-Mr. Universe. Doch auch diejenigen, deren primäres Ziel nicht der V-förmige Adoniskörper, sondern einfach die Verbesserung der eigenen Gesundheit ist, profitieren von regelmäßigen Krafteinheiten. Welche anspruchsvollen Konzepte und Trainingspläne sich hinter dem Krafttraining verbergen und wie die unterstützende Ernährung dabei aussieht, kann man auf muskelaufbau.de und vergleichbaren Portalen nachlesen.

Durch besagtes Krafttraining bauen wir Muskeln auf, die uns bei alltäglichen Bewegungen stützen sowie unseren Körper straffen und kräftigen. Fernerhin kann der Kraftsport, sofern man ihn richtig ausführt, auf lange Sicht beim Gewichtsverlust helfen. Zwar stimmt es, dass Muskeln schwerer sind als Fettgewebe, doch durch gezieltes Training wird ja nicht nur Muskelmasse aufgebaut, sondern vor allem sehr viel Fett verbrannt. Und wer erst einmal eine gewisse Muskelmasse generiert hat, verbrennt die über die Nahrung aufgenommenen Kalorien auch viel schneller.

Der vielleicht größte Profiteur dieser Trainingseinheiten ist unser Rücken, da die Übungen mit Hanteln und speziellen Geräten besonders bei Osteoporose, Nacken- und Schulterschmerzen positiv wirken. Dafür muss man aber nicht zwangsläufig Gewichte stemmen. Ebenso geeignet sind nämlich Therapiebänder aus Latex. Ein weiterer Vorteil dabei: Der Trainierende braucht keinen gesonderten Hantelraum oder eine Mitgliedschaft im Fitnessclub.

Die Risiken beim Krafttraining: Vorsicht bei falscher Ausführung

Wichtig ist, dass man sich am Anfang nicht übernimmt. Stemmt man zu große und damit zu schwere Gewichte, können Zerrungen, Bandscheibenprobleme und Schmerzen aller Art die Folge sein. Die optimale Dosierung der Belastung ist einer der zentralen Faktoren für gesundes Krafttraining. Anderenfalls nimmt der Körper womöglich Schaden.

Foto: © Kzenon – Fotolia.com

Kommentare

Ein Kommentar zu “So gesund ist Krafttraining”
  1. Oliver sagt:

    An mir persönlich habe ich schon gemerkt, welche positiven Effekte das Krafttraining haben kann. Ich fühle mich stärker und fitter seit ich trainiere und bin auch viel seltener krank. Es war eine tolle Entscheidung, mit dem Training anzufangen.