Den richtigen Facharzt finden

Mai 6, 2011  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

der richtige FacharztJeder kennt das Problem: man sucht einen für seine Krankheit geeigneten Arzt, welcher Arzt ist auf diesem speziellen Gebiet ein Experte, wo finde ich einen Facharzt?“
Die Gesamtzahl der bei den Landesärztekammern gemeldeten Ärztinnen und Ärzte lag im Jahr 2008 bei 421 686. Wie findet man aus dieser gewaltigen Zahl von Medizinern einen geeigneten Facharzt?“

In Deutschland darf sich nur derjenige Arzt als Facharzt bezeichnen, der eine entsprechende Weiterbildung absolviert hat. Des Weiteren muss diese Weiterbildung mit einer Facharztprüfung erfolgreich abgeschlossen worden sein. Seit 1993 ist der Erwerb des Titels Facharzt Voraussetzung für die Zulassung als Vertragsarzt der Gesetzlichen Krankenversicherungen. Davor konnte man sich ohne Facharztprüfung lediglich als praktischer Arzt niederlassen. Aber wenn man einen Facharzt sucht, sind diese Formalitäten eher nebensächlich.

Hilfreich ist meist, sich zunächst eine Checkliste mit persönlichen Präferenzen aufzustellen: Er sollte in der Nähe sein, spontan Zeit haben. Für einige Menschen klingen so die Eigenschaften des perfekten Arztes. Bedeutsam ist jedoch die Kommunikation zwischen Arzt- und Patient. Etliche Bürger haben allerdings das Gefühl, dass ihnen der Arzt nicht richtig zuhört. Für andere sind Kriterien, ob sich der Arzt seinen Problemen wirklich zuwendet oder ob er sich über mögliche Auswirkungen auf den Lebensalltag erkundigt, wichtig.

Die Frage ist, wie finde ich einen geeigneten Facharzt. Zunächst bietet das Telefonbuch und das Internet eine erste Orientierungshilfe. Die Ärzte sind entsprechend Ihren Spezialisierungen sowohl im Telefonbuch als auch im Internet geordnet. Die Ärzte präsentieren hier auch Ihre Behandlungsmethoden oder ähnliches. Diese teilen die Ärzte und Zahnärzte in eigener Verantwortlichkeit mit. Nach den Regeln der Stiftung Gesundheit müssen Ärzte und Zahnärzte unter anderem nachweisen können, dass sie sich in den Schwerpunkten kontinuierlich fortbilden.

Das Internet ist eine wichtige Plattform für Informationen über Krankheiten und Fachärzte. So braucht man in der Regel nur nach der Fachrichtung und Stadt zu suchen und wird fündig, beispielsweise nach „Urologe in Berlin“. In diesem Fall gelangt man auch zu einem Fachärzteverzeichnis. Zahlreiche Patienten verlassen sich aber eher auf Mund-zu-Mund-Propaganda. Hier bieten Selbsthilfegruppen gute Informationsgremien. Selbsthilfegruppen sind Zusammenschlüsse von Patienten, die sich über ein bestimmtes Krankheitsbild gegenseitig informieren und austauschen möchten. Selbstverständlich tauscht man sich auch über die Erfahrungen mit bestimmten Fachärzten aus. Über kaum etwas wird so viel geredet wie über Erfahrungen bei der Behandlung – insbesondere in einer Gruppe Gleichgesinnter.

Ähnlich wie Selbsthilfegruppen funktionieren auch Foren im Internet. Solche Gremien sind Orte oder Organisationsformen der Kommunikation über gleiche Themen, wie z.B. Gesundheit bzw. Krankheit. Natürlich werden hier auch Empfehlungen über Fachärzte ausgetauscht. Deutlich wird, dass Selbsthilfegruppen und das Internet heute die entscheidenden Orte für die Suche nach geeigneten Fachärzten sind. Die AOK und Barma GEK haben gerade ein neues Portal zur Ärztebewertung „weiße Liste“, welches nicht nur Mitgliedern offen steht gestartet. Auf dem Portal können die ca. 30 Millionen Mitglieder beider Kassen ihre Ärzte bewerten. Dieses neue Portal soll allen dabei helfen den richtigen Arzt zu finden.

Kommentare

Ein Kommentar zu “Den richtigen Facharzt finden”

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] beste Behandlungsmethode vorschlagen. In schwereren Fällen kann er eine Überweisung zum Facharzt ausstellen oder zum Physiotherapeuten, bei dem Betroffene unter professioneller Anleitung ein […]