Zahnerhaltung

Januar 8, 2014  
abgelegt unter Prävention

Zahnarzt zeigt ZahnDer Begriff „Zahnerhaltung“ umfasst alle Maßnahmen, die am Zahn durchgeführt werden, mit dem Ziel, ihn zu erhalten und nicht ersetzen zu müssen. Dies ist wichtig, weil ein Ersatzimplantat oder eine Prothese niemals so gut arbeitet wie ein echter Zahn. Zu den wichtigsten Zahnerhaltungsmaßnahmen gehören:

  • Fissurenversiegelung
  • professionelle Zahnreinigung
  • restaurative Maßnahmen
  • Füllungen
  • Kronen
  • Wurzelbehandlungen
  • Zahnfleischbehandlungen
  • Prophylaxe

Wenn ein Zahn Karies hat, so muss diese behandelt werden. Ansonsten frisst sie sich immer tiefer in den Zahn hinein und verursacht so unter Umständen den Tod des Zahnes. Abgesehen vom kosmetischen Standpunkt (ein fauler Zahn ist einfach nicht schön) ist dieser Prozess auch mit großen Schmerzen verbunden. Viele Menschen fürchten die Kariesbehandlung wegen des Bohrers, der dabei zum Einsatz kommt. Das unangenehme Geräusch verbunden mit den typischen Zahnarzt-Gerüchen fühlen bei einigen direkt zu panikartigen Anfällen. Darum kann man heute die Karies auch mit Laser entfernen, bevor eine Füllung eingebracht wird. Laser ist geräuschlos, deutlich schmerzärmer und kann im Gegensatz zum Bohrer zwischen gesundem und krankem Material unterscheiden. So wird weniger vom gesunden Zahn abgebaut als beim klassischen Bohren. Nach dem Entfernen der kranken Zahnsubstanz wird eine Füllung eingebracht. Diese besteht in der Regel aus Amalgam, Zementen, Kunststoff, Keramik oder Gold. Sind große Löcher zu füllen, geschieht dies meist mit einer Krone oder einem so genannten Inlay.

Amalgam ist schon seit langem in der Kritik, weil ihm negative Nebenwirkungen nachgesagt werden. Wirklich bewiesen ist dies jedoch nicht und so ist noch immer das Material, das von den meisten Zahnärzten verwendet und von den Krankenkassen bezahlt wird. Bei modernen Füllmaterialien wie Gold oder Keramik wird meist der Patient selbst in die Zahl-Pflicht genommen.

In manchen Fällen lässt sich eine Wurzelkanalbehandlung oder ein Ziehen des Zahnnerves nicht verhindern. Auch diese Maßnahmen haben aber den Sinn, den Zahn zu erhalten, damit er nicht ersetzt werden muss.

professionelle Zahnreinigung als Vorsorge wichtg

Die professionelle Zahnreinigung sollte jeder mindestens einmal jährlich durchführen lassen. Sie ist  nicht einfach nur eine kosmetische Behandlung, sondern auch und vor allem ist es mit ihr möglich, hartnäckige Verschmutzungen wie Verfärbungen von Kaffee und Nikotin los zu werden. Auch Zahnstein wird entfernt und die Zahnzwischenräume gründlich gereinigt.

Das Wichtigste zur Zahnerhaltung kann jedoch jeder selbst tun: die Prophylaxe. Sie umfasst vom halbjährlichen Zahnarztbesuch das regelmäßige Putzen und Reinigen des gesamten Mundraumes. In den Prophylaxe-Sitzungen kann der Patient nachfragen, wie er bestimmte Putztechniken am besten anwendet und die Zähne werden gründlich auf Karies und andere Probleme untersucht.

Foto: © ponsulak – Fotolia.com

Kommentare

Ein Kommentar zu “Zahnerhaltung”

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] wird das höchste Ziel der Zahnmedizin, die Zahnerhaltung, nicht immer erreicht. Kann ein eigener Zahn nicht erhalten werden, so steht die Frage im Raum, […]