Diabetes Typ I bei europäischen Kindern nimmt zu

August 12, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

Nicht nur die Erwachsenen in Europa haben immer öfter mit Diabetes vom Typ I zu kämpfen. Auch immer mehr Kinder unter 15 Jahren sind schon betroffen. Den Ursachen geht nun ein neues Projekt auf den Grund.

Einen solchen Insulinpen benötigen auch Kinder immer häufiger - Foto: pixelio.de

Einen solchen Insulinpen benötigen auch Kinder immer häufiger - Foto: pixelio.de

München – Man hört und liest es immer wieder: Kinder und Jugendliche in Europa haben immer öfter mit Übergewicht und den daraus resultierenden Erkrankungen zu kämpfen. In einer europäischen Studie wurde nun nachgewiesen, dass die Erkrankungen an Diabetes Typ I bei Kindern unter 15 Jahren in Europa kontinuierlich ansteigen. Aus diesem Grund sieht das Institut für Diabetesforschung der Forschergruppe Diabetes (IFDF) dringenden Bedarf für Ursachenforschung.

Ursachen für Diabetes bislang ungeklärt

Die Ursachen für eine Erkrankung an Diabetes Typ I sind bis heute noch ungeklärt. Zwar geht die Forschung von einer genetischen Vorbelastung aus, die an der Erkrankung beteiligt sein könnte, diese erklärt jedoch nicht den Anstieg der Erkrankungen. In der internationalen TEDDY-Studie beschäftigt sich mit den umweltbedingten Ursachen von Diabetes Typ I. An dieser Studie beteiligt sich auch das IFDF und bietet kostenlose Tests von Neugeborenen und Säuglingen bis zum dritten Monat an. Wird bei diesem Test ein erhöhtes Risiko festgestellt, kann das Kind auch am zweiten Teil der Studie teilnehmen. Es wird dann regelmäßig untersucht und es werden umfangreiche Daten zu den Lebens- und Essgewohnheiten sowie zu Infektionen gesammelt.

(Quelle: Deutsches Ärzteblatt)

Kommentare sind geschlossen.