Wasserbetten – Auch für die Gesundheit ein Segen

Dezember 21, 2011  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Frau im WasserbettViele Menschen schätzen Wasserbetten als ein kleiner Luxus im Alltag, der ein wundervolles Schlafgefühl ermöglicht. Nur wenige wissen aber, dass so eine Wasserbettmatratze auch ein Quell der Gesundheit sein kann.

Gegen chronische Schmerzen

Menschen die unter chronischen Schmerzen, unter Gelenkproblemen wie Arthritis oder ähnlichem leiden profitieren vor allem von den sanften Bewegungen des Wasserbettes. Das Wasser macht jede Bewegung des Körpers mit und schont damit die Gelenke. Zusätzlich passt sich die Matratze der Körperform an und bietet so eine größtmögliche Liegefläche. Damit wird das Körpergewicht optimal verteilt und Druckpunkte können nicht mehr entstehen. So werden nicht nur die Gelenke, sondern der ganze Körper entlastet.
Auch bei Muskelkrämpfen oder eingeschlafenen Gliedmaßen kann die anpassungsfähige Oberfläche der Matratze sehr hilfreich sein.

Gegen Allergien

Gerade für Allergiker und Asthmatiker ist das Schlafen eher eine Qual denn eine Erholung. Denn gewöhnliche Betten und Matratzen bieten mit ihrem feuchten Milieu perfekte Brutstätten für Milben und Schimmel. Selbst wer das Bettzeug regelmäßig lüftet, kann ihnen nicht ganz entkommen.
Wasserbetten dagegen bestehen aus dem Kunststoff Vinyl. Dieser ist zu hart, als dass er Schädlingen eine Angriffsfläche bieten kann. Im Schlaf abgesonderter Schweiß oder Hautschuppen können nirgends eingelagert werden. Daher bieten sie keinen Nährboden. Auch die Reinigung einer Wasserbettmatratze ist einfach. Wer nur einmal aller drei Monate mit speziellen Reinigungsmitteln die Matratze behandelt hat bereits ein sehr hohes Hygieneniveau.

Zusätzlich

Auch andere Gruppen können von der Anpassungsfähigkeit einer Wassermatratze profitieren. Zum Beispiel Schwangere. Sie können selbst noch im letzten Schwangerschaftsmonat auf dem Bau liegen, ohne Schäden für das Ungeborene befürchten zu müssen, da sich die Matratze behutsam an den Leib schmiegt.
Auch in Krankenhäusern und Reha-Zentren haben sich die Wassermatratzen durchgesetzt. So werden sie unter anderem bei Patienten mit Brandwunden eingesetzt um ihnen einen schmerzenfreien Schlaf zu ermöglichen. Gleichzeitig dienen sie als therapeutische Maßnahme.

Wie das richtige Wasserbett beschaffen sein sollte, müssen interessierte Kunden für sich selbst entscheiden. Besonders wichtig für einentspanntes Schlafgefühl ist dabei der Beruhigungsgrad. Damit ist gemeint, wie gut die Matratze die Bewegungen des Wassers abmildern kann. Dieser wird bei Wasserbetten in den F-Klassen angegeben (von F0 bis F6), bei einigen Herstellern aber auch in Prozent.

Kommentare sind geschlossen.