Naturkosmetik mit Mikroorganismen

März 5, 2013  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

Naturkosmetik Wer Bio Naturkosmetik verwendet, gönnt nicht nur seinem Körper, sondern auch der Umwelt Erholung. Die Produkte beinhalten im Gegensatz zu herkömmlicher Kosmetik natürliche Rohstoffe. Außerdem findet die Herstellung unter wesentlich umwelt- und tierfreundlicheren Bedingungen statt. Pflanzliche Bestandteile bilden die Grundlage der Bio Naturkosmetik, synthetische Inhaltsstoffe sind nicht enthalten. Während sich die Produktauswahl anfangs auf einige Cremes beschränkte, sind heutzutage zahlreiche Kosmetikartikel mit rein pflanzlichen Inhaltsstoffen erhältlich. Ob Shampoo, Badezusatz, Lippenstift, Deodorant, Bodylotion oder Haarfestiger – der Auswahl sind kaum Grenzen gesetzt. Selbst für die Zahnpflege erhalten Kunden entsprechende Produkte. Zudem steigt die Bedeutung der EM-Technologie in der Herstellung von Naturkosmetika. Hierbei kommen effektive Mikroorganismen zum Einsatz.

Schonende Pflege dank EM Zahncreme

Bei der EM-Technologie nutzen Kosmetikhersteller eine Kombination aus mehreren Organismen. Sie beeinflussen Fäulnisprozesse und reichern den menschlichen Organismus mit Enzymen, Vitaminen und vielen weiteren gesunden Stoffen an. Für die Zahnpflege ist diese Technologie deshalb hervorragend geeignet. Die Basis für die EM Zahncreme stellt Calciumcarbonat dar. Weitere Inhaltsstoffe sind Tonerde, Myrrhenharz und Wurzelauszüge aus der Ratanhiapflanze. Für den angenehmen Geschmack sorgen Pfefferminze und Extrakte aus der Steviapflanze. Die EM Zahncreme schont den Zahnschmelz und sorgt gleichzeitig für eine effektive Reinigung. Außerdem wirkt sie Fäulnisprozessen entgegen und bewirkt einen lang anhaltend frischen Atem.

Foto: © Corinna Gissemann – Fotolia.com

 

Kommentare sind geschlossen.