Starke psychische Belastung am Arbeitsplatz

Februar 24, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

In einer Studie der DAK in welcher über 3000 Versicherte befragt wurden, ergab das rund 20% der Befragten die Einnahme von leistungssteigernden Medikamenten am Arbeitsplatz bereits praktizieren oder befürworten. Es werden Medikamente, welche u.a. gegen Depression, hyperkinetisches Syndrom oder Bluthochdruck sind eingenommen. Die Empfehlung dafür bekamen die Arbeitnehmer oft von Kollegen aber auch von Ärzten. Die Untersuchung ergab, dass die Einnahme dieser Medikament oftmals außerhalb der Zulassung d.h. für die eigentliche Erkrankung erfolgte.

Kommentare sind geschlossen.