Kampagne der Aids-Hilfe für HIV-Tests

September 17, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

Rund 30 Jahre begleitet uns die unheilbare Krankheit Aids nun schon. Seit ihrer Entdeckung hat sie unzählige Menschen das Leben gekosten, Millionen sind HIV-positiv und damit todgeweiht. Und noch immer sind viele sorglos.

Berlin – Die Deutsche Aidshilfe (DAH) veranstaltet in der Zeit von September bis November in der gesamten Bundesrepublik HIV-Testwochen. In dieser Zeit werden von den 86 teilnehmenden Organisationen Informationsveranstaltungen und Tests angeboten. Das Angebot richtet sich gezielt an homosexuelle Männer, die immer noch die am meisten gefährdete Gruppe darstellen. Ziel der Aktion ist es, Männer aus genau dieser Gruppe zu sensibilisieren und sie zu einem HIV-Test zu ermutigen.

Die Chancen auf einen guten Therapieerfolg und damit ein weitgehend normales Leben steigen, je früher die Infektion entdeckt wird. Carsten Schatz, Mitglied des Bundesvorstands der DAH vermutet, dass die steigende Bereitschaft, sich auch mit einem positiven Testergebnis auseinander zu setzen, die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen wird ansteigen lassen. Dies sei jedoch kein Misserfolg, sondern ein Erfolg, denn „wer über seine Infektion Bescheid weiß, kann sich und andere besser schützen und gegebenenfalls eine medikamentöse Therapie beginnen“, so Schatz.

In vielen der teilnehmenden Einrichtungen würden HIV-Schnelltests angeboten, die schon nach wenigen Minuten ein Ergebnis anzeigen. Mit solchen Maßnahmen sollen besonders die Männer angesprochen werden, die sonst nicht zu einem Test gehen würden.

Kommentare sind geschlossen.