Jennifer kommt aus dem Krankenhaus

September 18, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

Die Geschichte der kleinen Jennifer, die, weil behindert, von ihren Eltern neun Jahre lang versteckt wurde, ist ein Zeugnis des Versagens. Vor einigen Wochen wurde sie endlich aus ihrem Zimmer befreit und kam in ein Krankenhaus.

Lübbenow/Prenzlau – Mit schon 13 Jahren und nach neun Jahren des Verschweigens wurde Jennifer vor einigen Wochen endlich befreit. Ihre körperlichen Leiden wurden in einem Krankenhaus behandelt, die psychischen werden wohl mehr als dies bedürfen. Darum wird Jennifer heute in eine spezielle Therapieeinrichtung in der Uckermark verlegt.

Nach der Eingewöhnung wird das Mädchen mit 13 Jahren zum ersten Mal eine Schule besuchen. Es besteht Kontakt zu den Eltern, die vom Jugendamt betreut werden. Eine Rückkehr der Tochter ist jedoch nicht vorgesehen. Zwar haben die Eltern das Kind nicht misshandelt, doch es ist laut einem medizinischen Gutachten davon auszugehen, dass der jahrelange Hausarrest die körperlichen und psychischen Beschwerden verstärkt hat.

Kommentare sind geschlossen.