Frisch getrennten siamesischen Zwillingen geht es gut

November 20, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

Siamesische Zwillinge sind immer etwas Besonderes. Manchmal jedoch sind sie zu besonders und gelten als Strafe. So erging es auch den beiden Mädchen Krishna und Trishna, die am Kopf zusammengewachsen 2006 in Bangladesh geboren wurden.


Melbourne – Den siamesischen Zwillingen Krishna und Trishna geht es den Umständen entsprechend nach ihrer Trennung sehr gut. Die kleine Trishna ist sogar schon aus dem Koma erwacht. Rund 32 Stunden hatte die Operation gedauert, an der 16 Experten aus der ganzen Welt beteiligt waren. Sie legten abwechselnd Schlafpausen ein und hielten sich mit lauter Musik wach.

Die Mädchen waren 2006 in Bangladesh zur Welt gekommen und von ihren Eltern in ein Waisenhaus gegeben worden. Im Jahr 2007 kamen sie nach Melbourne. Hier wurden sie körperlich und geistig in einen Zustand gefördert, der die Trennung erlaubte.

Die Neurologin Wirginia Maixner von der Melbourner Kinderklinik geht davon aus, dass sich die Mädchen gut erholen werden und stellte eine positive langfristige Prognose. Allerdings komme jetzt der schwierigere Teil, denn die Mädchen müssten nun lernen, allein zu leben. Bisher hatten sie sich in ihrer eigenen Art auf dem Rücken krabbelnd fortbewegt. Maixner vermutet, dass Krishna hier die größeren Probleme haben würde.

(Quelle: Deutsches Ärzteblatt)

Kommentare

Ein Kommentar zu “Frisch getrennten siamesischen Zwillingen geht es gut”

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...
  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von rachel lindenbaum, Medavit erwähnt. Medavit sagte: New blog post: Frisch getrennten siamesischen Zwillingen geht es gut http://bit.ly/3smDVO […]