Alkohol schwächt Immunsystem

September 21, 2009  
abgelegt unter Gesundheits-News

Darüber, dass übermäßiger Alkoholkonsum nicht gesund ist, sind sich die meisten Menschen im Klaren. Doch neben den zahlreichen Nebenwirkungen des Alkohols, die bekannt sind, wurde nun eine weitere nachgewiesen.

Alkohol schwächt das Immunsystem - Foto: pixelio.de

Alkohol schwächt das Immunsystem - Foto: pixelio.de

Berlin – Übermäßiger Alkoholgenuss ist schädlich. Er verursacht nicht nur einen Kater am nächsten Morgen und kostet Gehirnzellen. US-Wissenschaftler haben nun nachgewiesen, dass Alkoholgenuss das Immunsystem für ganze 24 Stunden außer Gefecht setzt. So drohen besonders in dieser Zeit Infektionen.

Gefahr beim Oktoberfest?

Der Grund dafür ist, dass der Alkohol sowohl den Protein-Rezeptor TLR4 hemmt als auch die Produktion von bestimmten Molekülen, die bei einer Infektion den Antikörpern das Signal zur Abwehr der Eindringlinge melden. Diese Wirkung hat Alkohol schon während des Trinkens, sie hält jedoch laut den Ergebnissen von Stephan Pruett von der Universität Mississippi und Ruping Fan von der Universität Louisiana noch mindestens 24 Stunden nach dem Alkoholkonsum an.

Besonders jetzt, wo am Samstag das Oktoberfest in München eröffnet wurde, können sich auf der Wiesn die Bakterien und Viren wohl so richtig wohlfühlen und verbreiten. Zwischen Maßbier, Brezn und Weißwurscht haben sie es leicht, ihre Opfer zu finden.

Kommentare

Ein Kommentar zu “Alkohol schwächt Immunsystem”
  1. isabelle sagt:

    Auf Alkoholkonsum muss man immer aufpassen. Leider verstehen die meisten Leute nicht wie gefährlich seine Wirkung ist…