Was bedeutet Gesundheit?

August 12, 2011  
abgelegt unter Ratgeber Gesundheit

WohlbefindenSo lange wir gesund sind, sind wir auch lebensfroh. Ist gesund zu leben in unserer Zeit noch möglich? Genügt es, sich gesund zu ernähren und ab und zu mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren? Ausgeruht und entspannt den Tag verbringen? Wer ständig unter Strom steht und pausenlosem Stress ausgesetzt ist, schadet seiner Gesundheit.

Wohlbefinden und Gesundheit sind die allerbeste Voraussetzung für die laufend komplexer werdenden Anforderungen unserer Zeit. Obgleich unsere Generation eine immer höhere Lebenserwartung hat, lebt sie dennoch nicht gesünder, bzw. fitter als die Generationen vor uns. Topfit, quietschvergnügt und auch noch mit den Enkeln durch Wiesen streifen können, wer wünscht sich das nicht?

Gesund, gesund, gesund?

1946 wurde die Verfassung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in den USA verabschiedet und von 61 Staaten der Welt unterschrieben. Die Gesundheit wurde dort definiert als ein Zustand vollständigen physischen, geistigen und sozialen Wohlbefindens, der sich nicht bloss durch Fehlen von Krankheit oder Behinderung auszeichnet. Bei Gesundheit denkt man oft in erster Linie nur an körperliches Wohlergehen. Es gibt aber weitaus mehr, das uns gesund und froh sein lässt.

Wie stark ist der Einfluss von Geist und Seele auf unsere Gesundheit?

Die Trennung von Körper, Geist und Seele ist nur scheinbar, in Wirklichkeit ist alles eins.

Was schenke ich denn meinem Körper?

Wer sich eine gesunde Lebensweise aneignet, verringert sein Sterberisiko um 60 Prozent. Nur vier Gesetze gibt es, die man dabei beherzigen muss: Bewusst ernähren, sich viel bewegen und wenig oder am vernünftigsten gar nicht rauchen. Auch Alhohol kann getrunken werden aber nur in geringfügiger Menge. Alkoholische Getränke, wie Sekt und Likör könnte man beispielsweise auch in einem schönen Glas von Vetri Delle Venezie genießen anstatt gleich eine ganze Flasche zu trinken und dadurch den echten Alkoholgenuss verlieren. Schade nur, dass das nicht immer möglich ist.

Stress, permanenter Zeitdruck, die alltäglichen Anforderungen mit immer neuen Kümmernissen sind die Erzfeinde unserer Gesundheit. Wenn man sich gesund und vollwertig ernährt, ist eigentlich eine hinreichende Versorgung mit allen lebenswichtigen Nährstoffen gegeben.

Aber neben der Ernährungsweise spielen auch Umweltfaktoren eine wichtige Rolle. Es gibt kulturspezifische Konventionen, die wir durchaus vermeiden können, etwa eine zu hohe Menge Alkohol- bzw. Zigarettenkonsum.

Andererseits gibt es aber vieles, das wir kaum oder gar nicht abstellen können. Auf die Menge der Belastungen durch Abgasreiche Luft, Elektrosmog und Pestizide in den herkömmlichen Nahrungsmitteln hat der einzelne Mensch nur sehr geringen Einfluss.

Frische und Jugendlichkeit erreicht man jedoch keineswegs nur durch eine vitale Nahrung. Es ist wichtig, dass auch die Chakras in der Balance sind

Was braucht unser Geist?

Der Begriff „Geist“ kann viel bedeuten: Dieses Wort wird mal für die Vernunft verwendet, gleichermassen aber auch für die Phantasie. Wir sind heute oft sehr intellektuell ausgerichtet und haben fast vergessen, unsere innere Erkenntnismöglichkeit zu nutzen, bzw. dem Intuitiven freien Lauf zu lassen.

Der Mensch ist nicht nur für ein physisches Dasein geschaffen, sondern auch für eine Zuwendung zu einer spirituellen Lebendigkeit. Unser Geist ist als eine Schnittstelle zu begreifen. Sowohl zu unserer Seele, aber auch zur Aussenwelt. Er bedarf also in jeglicher Hinsicht einer Stärkung. Das Aussen ist oft ein Spiegel des Innern. Ist man selbst entspannt und ruhig, dann ist auch unsere Aussenwelt harmonisch.

Wir Menschen sind durch Mutter Natur entstanden ja sind Teil von ihr. Deshalb sollten wir ihr auch am ehesten vertrauen.

Ein gutes Entspannungstraining ist da nur eine von vielen anderen Techniken, unsere Gedankenwelt in Harmonie mit unserem Geist und unserer Seele zu bringen.

Der beruhigende Einfluss der Heilsteine auf Seele, Geist und Körper ist schon sehr lange bekannt.

Kommentare sind geschlossen.